Futurity Bedingungen

Die NSBA Germany e.V. bietet ein Zuchtförderungsprogramm an, die sogenannte Futurity. Es geht hierbei in erster Linie um Pferde für die Klassen Western Pleasure und Hunter Under Saddle.

Startberechtigt sind zunächst in Europa geborene Pferde im Alter von 4-6 Jahren, deren Väter in das Futurity Programm eingezahlt wurden.

Ab dem Geburtsjahrgang 2018 müssen die Nachkommen, der Väter, die in das NSBA Germany e.V. Futurityprogramm eingezahlt wurden, dazu einmalig mit 50 Euro vom Besitzer nominiert werden. Die Nominierung muß spätestens VOR dem ersten NSBA Futurity Start erfolgen.

Möchten Sie Ihr Fohlen/Pferd nominieren, wenden Sie sich hierfür bitte an die Geschäftsstelle der NSBA Germany e.V.

In der NSBA-JHV 2017 wurde dazu folgende Änderung bzw. Erweiterung beschlossen: Ab dem Fohlenjahrgang 2019 sind auch in den USA geborene Nachkommen von NSBA-Germany-eingezahlten Hengsten startberechtigt, wenn der Einzahler den Import des Pferdes nach Europa vor dem 18. Lebensmonat nachweisen kann.

Die zusätzlichen Gebühren für die Einzahlung von in USA geborenen Nachkommen, ab Jahrgang 2019, können bei der NSBA Geschäftsstelle erfragt werden !

Eine Übersicht der eingezahlten Hengste finden Sie hier: Hengste

Die NSBA bietet im Rahmen ihres Futurity-Programmes neben den Reitklassen auch die sogenannten Longe-Line-Klassen für Zwei- und Dreijährige Pferde an. Hier wird zunächst das Gebäude der jungen Pferde im Hinblick auf ihre zukünftige Eignung als Reitpferd bewertet, dann sollen die Pferde auf beiden Händen in allen drei Grundgangarten vorgestellt werden, wobei der Schritt nur auf einer Hand bewertet wird. Der Vorsteller sollte innerhalb von 90 Sekunden das Pferd auf beiden Händen vorstellen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Futurity-Vertrag oder erfragen sie bei unserer Geschäftsstelle per eMail unter Futurity@NSBA-Germany.de.

Futurityvertrag in Deutsch (pdf)
Futurityvertrag in English (pdf)